Eigenschaften / Mineralogie von Fluorit (Flußspat)

Versteinertes Holz, welches aus Fluorit (Flußspat) besteht, hat auch die Eigenschaften dieses Minerals. Grundlegende Eigenschaften wie Kristallsystem oder Strichfarbe sind unabhängig davon, ob dieses Mineral Holz versteinert hat oder nicht. Die Farbe oder auch der Habitus hingegen werden von der Tatsache, dass es sich um versteinertes Holz handelt, beeinflußt.

Fluorit ist ein Mineral aus der Klasse der Halogenide.

Chemische Formel CaF2
Zusammensetzung
(Gewichts-%)
Elemente:
  • Kalzium (Ca) 51,33 %
  • Fluor (F) 48,67 %
Oxide:
  • CaO 71,83 %
  • F 48,67 %
  • -O = F2 -20,49 %
Molekulargewicht [g/mol] 78,07
Kristallsystem kubisch
Hermann-Maguin Symbol
Punktgruppe
4/m 3 2/m
Bravais Typ
Raumgruppe
F m3m
Zelldimensionen a = 5,463, Z = 4; V = 163,04
Habitus und Tracht gut ausgebildetet kubische Kristalle (meist Würfel, weniger Oktaeder, seltener Rhombendodekaeder), meist aufgewachsen; Fluorit kann Durchdringungs- und Kontaktzwillinge bilden. Häufig zonar aufgebaut. Meist massive, körnige, grobkristalline Aggregate; selten echte und unechte Kugeln, Skelette
Farbe in reiner Form farblos, daneben grün, violett, gelb, auch schwärzlich
Strich weiß
Glanz Glasglanz
Transparenz durchsichtig bis durchscheinend
Bruch muschelig
Spaltbarkeit vollkommen nach [111]
Tenazität spröde
Mohs`sche Härte 4
Referenzmineral für die Mohs`sche Härte 4
Dichte [g/cm3] 3,18
durch Verunreinigungen: 3,01 – 3,25
Brechung keine Doppelbrechung
Brechungsindices n = 1,43
Lumineszenz durch Einlagerung von seltenen Erden unter UV-Licht fluoreszierend
kurzwelliges UV-Licht = blau
langwelliges UV-Licht = blau
Magnetismus keiner
Radioaktivität reiner Fluorit ist nicht radioaktiv; manchmal durch eingewachsene Uranminerale radioaktiv
Verhalten, Bestimmungshilfe wird durch Schwefelsäure gelöst; Fluorit weist sich zudem durch seine oktaedrische Spaltbarkeit aus (Spaltoktaeder)
Strunz-Klassifikation III/A.08-10

III - Halogenide
III/A - Einfache Halogenide, ohne Wasser, Metal : Halogen = 1 : 2, 1 : 3
III/A.08 - Fluorit-Serie und verwandte Verbindungen
Dana-Klassifikation 9.2.1.1

9 - Wasserfrei und -haltige Halogenide
9.2 - mit AX2
9.2.1 - Fluorite, Frankdicksonite und Tveitite
Synonyme / Handelsnamen
  • Fluor Spar
  • Flußspat / Flussspat
  • Ochsenauge (aus Oktaeder abgeleitete Wachstumsform)
  • Stinkspat (dunkelvioletter bis schwarzer Fluorit, der beim Anschlagen einen stechenden Ozongeruch verbreitet)
  • Yttrocerit (Ce-haltiger Fluorit)
  • Yttrofluorit (Y-haltiger Fluorit)

Codes

CodeHTML-Code / BBCode

HTML-Code:
Foren-BBCode: